12 Dezember 2011

sonntag – kekspause
































die vorbereitungen laufen auf hochtouren – für das nächste
holy shit shopping am 17. & 18.12. in hamburg. gedanklich schon im hohen norden passt auch das sonntagssüss – friesenkekse. dass hamburg und friesland zwei paar schuhe sind tut dem genuss keinen abbruch – schnell gemacht der perfekte weihnachtskeks für arbeitsame und pausenbäcker.

500 gramm mehl
300 gramm kalte butter
300 gramm zucker
mark einer vanilleschote
2 eigelb
grümmelkandis zum wälzen

alle zutaten ausser dem grümmelkandis zügig zu einem geschmeidigen teig verkneten und zu 2 rollen mit 4-5 zentimetern durchmesser formen. diese im kandis wälzen, fest in backpapier wickeln und mindestens eine stunde kühlen.
backofen auf  180 grad c vorheizen. die teigrollen in scheiben von einem halben zentimeter dicke schneiden. die kekse mit ausreichend abstand auf blechen mit backpapier verteilen und
in 15 - 20 minuten hellbraun backen.



























beim keksgenuss klickend haben wir uns hierüber sehr gefreut.
letzte woche verschickt – schon so wunderschön eingebettet.
ein tolles gefühl die eigenen muster so zu sehen!

was backt ihr wenn es schnell gehen soll? wir brauchen noch wegzehrung für die fahrt nach hamburg – und drei tage – da lässt sich doch noch was machen, oder?

Kommentare:

  1. toll, friesenkeksestoff :) wie wäre es mit den franzbrötchenverwandeten, den zimstschnecken? so zu einstimmung vielleicht.

    AntwortenLöschen
  2. hmm, die Kekse klingen lecker! Ich mach' Schokoladebrot – nächste Woche beim Sonntagssüß :-)
    Viel Erfolg in Hamburg!!

    AntwortenLöschen
  3. Das Backen hat nun doch nicht mehr geklappt. Zimtschnecken sind trotzdem gemerkt und Schokoladenbrot sehnlichst erwartet! Nächste Woche machen wir blau - Zeit um alles nachzuholen...
    Jetzt freuen wir uns riesig auf Hamburg, danke für die Wünsche :-)

    AntwortenLöschen