07 April 2012

heute – eier natürlich

 –

aus einer spontanen launer heraus haben wir uns - drei damen aus gleichem hause - donnerstag abend zum eierfärben versammelt. ausnahmsweise ganz unberuflich. heute anders, sozusagen. natürlich eier färben war der plan, überraschen lassen von roter beete, cochenille, blau- und sandelholz. hexenküchengleich haben wir geraspelt, gerührt, geköchelt  – das ergebnis: die klassischsten heute  – schmidt farben. was wir daraus lernen: irgendwie doch immer schmidt. wer noch keine eier gefärbt hat und das noch schnell nachholen möchte, hier unsere tips:

einen sud kochen aus
 – 500 ml wasser
 – 1 tl salz
 – 3 geraspelte rote beete knollen
oder
 – 1/2 kopf rotkohl, kleingeschnitten
oder
 – 6 tl curcuma
oder
 – 15 g blauholz (apotheke)

30 minuten köcheln lassen, abseihen.entweder die eier in dieser flüssigkeit kochen (für intensivere farbgebung) oder gekochte, abgeschreckte eier 20 bis 30 min in der lauwarmen farbe ziehen lassen.

unsere gelben eier sind mit curcuma gefärbt, die blauen, indem wir dem rotkohlsud einige löffel natron zugefügt haben, das aubergine ist das ergebnis des blauholz-bades. außerdem gibt es bei uns leuchtend pinkfarbene eier, gefärbt mit cochenille und pastellgrün aus rotkohl + natron + essig. lediglich rote beete und sandelholz haben uns nicht überzeugt. die darin gebadeten eier mussten noch verteilt in den anderen flüssigkeiten ihre runden drehen. das ergebnis  – von rosenholz über pastellviolett  – nicht mehr nachvollziehbar, aber eines schöner als das nächste.
wir wünschen euch wunderschöne ostertage!

Kommentare:

  1. etwas spät gefunden, aber vielleicht habe ich ja nächstes jahr dafür zeit, die farben sind ein augenschmaus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielleicht lässt sich auf die Art auch der ein oder andere Stoff verschönern - das wird bei Gelegenheit getestet... die Farben waren wirklich der Wahnsinn :-)

      Löschen